Sprachförderung an der THG

QuisS mit BiSS

 

 

Qualität in sprachheterogenen Schulen durch Bildung in Sprache und Schrift steht an der THG im Fokus.

In Jahrgang 5 und 6 haben alle Schüler*innen die Gelegenheit, jede Woche im zweistündigen
Sprachförderunterricht individuell ihre Sprachkompetenzen im Lesen und Schreiben auf- und auszubauen.

QuisS (Qualität in sprachheterogenen Schulen), ein Schulprogramm der Bezirksregierung Köln, soll im Rahmen von interkulturellen Integrationsangeboten alle Kinder "sprachstark" machen und mit den Sprachförderangeboten in jedem sprachsensiblen Fachunterricht die Kompetenz in der Deutschen Sprache im Mündlichen und Schriftlichen weiterentwickeln. Die Mitarbeit im Verbund aller QuisS-Schulen im Kölner Regierungsbezirk vernetzt die seit 2011 gewonnenen Erfahrungen der beteiligten Schulen und die Unterrichts- und Materialentwicklung im Rahmen von "DemeK" (Deutsch bei mehrsprachigen Kindern) durch Fortbildungen, gegenseitiges Lernen bei Hospitationen und die Weitergabe von Best Practice-Beispielen der Lehrkräfte.

An der Trude-Herr-Gesamtschule haben wir im Rahmen des zweistündigen Sprachförderunterrichts in Jahrgang 5 und 6 die Inhalte der Lehrerfortbildungen in DemeK mittlerweile ergänzt und integriert in dem "Fach-/Wortschatz-Lernstrategie-Training (FWLT)" (Bastians 2015), das in Rücksprache mit der Universität zu Köln, Hrn. Prof. Dr. Motsch erfolgreich erprobt wurde. Dieses führt Leseförderung, Rechtschreibtraining, Wortschatzerweiterung und Grammatikübungen sowie ein Operatorentraining zusammen und mittels Strategietraining soll es die Kinder befähigen, sich zunehmend selbstständig neue Fachinhalte mündlich und schriftlich zu erschließen. Hierbei werden für alle Kinder einer Lerngruppe differenziert nach ihren sprachlichen Kompetenzen individuelle Übungsformate passend zum jeweiligen Unterrichtsthema angeboten.

Hier können Sie unsere Sprachförderkonzeption herunterladen.