DG7 der THG präsentiert: „Romeo und Julia“

(Kommentare: 0)

DG7 der präsentiert: „Romeo und Julia“

Am 10. Juni fand der DG-Abend des 7. Schuljahres der Trude-Herr-Gesamtschule (ehemals 11.GM) in der Aula des Standorts Wuppertaler Straße statt. Es gab zwei Vorstellungen. In der ersten Vorstellung präsentierten die SchülerInnen der Ferdinandstraße ihre Version von Shakespeares „Romeo und Julia“ mit Timo Scola und Asli Akar in den Hauptrollen.
Zu Beginn des Stücks trafen sich alle Personen auf dem Marktplatz und unterhielten sich. Romeo und seine Freunde entschieden sich, auf einer Kostümparty der Familie Capulet  zu gehen. Da lernten Romeo und Julia sich kennen. Diese Szene wurde von Demet Cetin und Almedin Beljuljovic begleitet, die „All of me“ sangen. In einer wilden Kampfszene wurden Mercutio, Romeos bester Freund und Tybald, Julias Cousin, (brillant von Flavien Munusy und Cüneyt Digbasan dargestellt) erschossen. Der Nachrichtensprecher (Alessio Cuvato) berichtete von den Morden und von Romeos Verbannung aus Verona. Julia war so traurig darüber, dass sie in der nächsten Szene einen Schlaftrank nahm, damit alle dachten, sie sie tot. Romeo dachte das auch und trank Gift, um sich umzubringen. Diese Szene wurde wieder vom tollen Gesang von Almedin und Demet mit dem Lied „Say something“ begleitet. Als Julia wieder aus dem Schlaf aufwachte sah sie den toten Romeo und erschoss sich. In der letzten Szene wurden Romeo und Julia beerdigt.

Als Zugabe sang Almedin noch ein weiteres Lied, für das er sehr viel Applaus bekam.

Nun spielten die Kinder der Wuppertaler Straße das Stück „Total Ausverkauf“. Es handelte von Schaufensterpuppen und ihrem Leben und ihren Gefühlen. Der DG-Abend dauerte etwa 1,5 Stunden und war ein voller Erfolg für alle Anwesenden.

Sara Rückner, 7b

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.