Stimmt das, was ich da lese? Ein Kommentar von Zaid Swied

(Kommentare: 0)

Sind alle Fake-News-Arten ein Verbrechen?

Fake News sind heutzutage leider zum Alltag geworden, aber obwohl wir viel darüber wissen, fallen wir doch öfter darauf herein. Umso wichtiger ist es dann, sich darüber zu informieren, um vielleicht beim nächsten Mal darauf aufmerksam zu werden, dass eine Nachricht vielleicht zu wenige Informationen beinhaltet, dafür aber viele spannende Aussagen beinhaltet. Wie zum Beispiel “diese Wunderheilung haben schon tausende Ärzte aus China untersucht und alle Patienten, die diese Impfung bekamen, schworen darauf, dass sie sich noch nie so gut gefühlt haben, wie nach der Spritze und dass sie jetzt ein unbeschwertes Leben ohne Krankheiten genießen und sogar nach der Rente noch gesund leben können".

Jedoch ist es manchmal leichter gesagt als getan, da man nicht immer die Fake News von den richtigen Nachrichten unterscheiden kann. Genau darauf bauen die Leute, die diese Falschnachrichten erstellen, auf. Meistens werden diese "Falschnachrichten" nicht von Dummen sowie von Draufgängern geschrieben, wie man sich dies vielleicht vorstellt, sondern von echten Spezialisten, die genau wissen, was sie dort schreiben und sich jedes einzelnen Details, das sie dort aufgeschrieben haben, bewusst sind. Diese Leute erstellen Texte, die vielleicht in der Beschreibung super spannend und auch super glaubwürdig sind, nur damit man sie anklickt, damit sie dann davon profitieren können. Das jedenfalls ist die gefährlichste Art von Fake News aber leider nicht die einzige. Wir sollten uns immer im Klaren sein, was wir da lesen und immer wissen, ob dieser Text auch wirklich der Wahrheit entspricht. Dafür braucht man kein Spezialist in diesem Thema zu sein, um die Wahrheit zu erkennen. Es reicht schon, wenn man sich dazu informiert und die Merkmale solcher Verbrechen kennenlernt.

Doch manchmal, obwohl wir es uns eigentlich einfach vorstellen, zu wissen, ob das, was vor uns liegt, wahr ist, so werden wir öfter, als wir glauben, reingelegt. Meistens erkennt man es erst gar nicht und das ist ja auch normal, sonst würden wir ja nicht darüber sprechen! Meistens sind diese ″Fake News" leider ziemlich gut gemacht, jedoch sind sie öfters diejenigen, die man am besten entlarven kann. Sie sehen vom ersten bis zum dritten Blick ziemlich echt und vielleicht sehr glaubwürdig aus, vielleicht zu glaubwürdig. So glaubwürdig, dass man danach zutiefst emotional mitgerissen wird, so emotional, dass man dann vergisst, die Fakten, die darin stehen, noch einmal zu überprüfen. Wer von uns kennt das nicht: er oder sie sucht zum Thema Corona irgendwo und sieht z.B. „Toilettenpapiermangel in Coronazeiten“ und man war dann so ängstlich davor, ob man dann Klopapier finden wird, oder nicht, obwohl es vielleicht zu dieser Zeit keinen Klopapiermangel gegeben hat. Denn den hat es erst später gegeben, nachdem dieses Video ihn erst ausgelöst hat…

Diese "Fake Newser" arbeiten viel mit Gefühlen und mit psychischen Effekten, denn vielleicht haben viele, die dieses Video gesehen haben, es vielleicht zuerst nicht geglaubt, sie hatten aber trotzdem Angst davor, "was, wenn das stimmt?" Deswegen kauften sie das Klopapier. Sie wollten sicher gehen, damit wenn es wirklich stimmt, dass sie dann vorbereitet sind. Nachdem alle so gedacht haben, hat sich das Video, wie ihr es euch denken könnt, immer weiter verbreitet. Natürlich, denn jetzt ist es auch Realität geworden und keine Fake News mehr.

Natürlich war das jetzt nur ein Beispiel, aber das ist das Prinzip, mit den diese Leute arbeiten. Jedoch ist das, worüber wir die ganze Zeit sprechen, nur eine der vielen Arten der Fake News. Die folgende kennen wir aber diesmal hundertprozentig alle:

Du bist so am irgend was Wichtiges machen und dann schickt dir irgend eine/r, von dem/der du noch nicht mal den Namen kennst, bei WhatsApp einen Text, wo drin steht, wie wichtig es ist, zum Beispiel viel Zwiebelsuppe zu essen, da Corona nichts anderes zu fürchten hat, als eine Zwiebelsuppe, die ganz einfach gemacht wird aus Zwiebel und Suppe. Dann steht da noch am Ende des Textes, wenn du das an 50 Milliarden andere Leute schickst, dann bekommst du so 50 von den legendären Stickers, die so leuchten und du denkst dir dann, "ja Alter, das will ich haben" und schickst es dann nochmal an alle deine Freunde.

Natürlich war diese Nachricht jetzt Fake News, denn diese legendären Sticker gibt es nicht. Ja, und außerdem sind Zwiebelsuppen, die aus Zwiebeln und Suppe gemacht werden, zwar ziemlich gesund, aber leider immer noch nicht die Wunderheilung gegen Corona, sondern nur eine Stärkung. Du hast diese Nachricht vielleicht damals nicht geglaubt, aber du dachtest dir, "was habe ich denn zu verlieren?" und das ist das Gefährliche daran, denn solche Nachrichten sind genau die richtige Art um Werbung zu machen.
Um die Arten, von denen wir vorhin gesprochen haben, nicht zu unterstützen, ist es wichtig, diese nicht anzuklicken denn es kann sein, dass es dann beliebter bzw. verbreiteter wird und irgendwann liest es einer, der es dann glaubt und damit verbreitest du diese Fake News. Und sowieso erst gar nicht weiterschicken, denn damit schadest du anderen und diese Sticker gibt es nicht. Leider :(

Kommen wir nun zu der letzten Art, denn manchmal versteht man Sachen einfach falsch und schaut sich nicht davor die Fakten bzw. Faktoren an. Solche Arten kommen meistens bei Leuten vor, die hippieartig und nicht gebildet sind. Z.B. gibt es da Leute, die sagen immer noch, dass die Welt eine Scheibe oder dass ganz Corona eigentlich nur ein Fake ist, denn nach ihrer Meinung sollte man der Regierung nicht glauben, weil sie uns immer anlügt. Ich meine, ja, die Regierung lügt manchmal, aber meistens nur in Sachen, die umstritten und vor allem neu sind und nicht bei Sachen, die man vor 500 Jahren geklärt hat. Und auch nicht bei Sachen, von denen sie durch diese Lüge mehr, und ich meine viel mehr, verlieren würden, als dass sie davon profitieren. Eigentlich ist es ganz einfach zu verstehen, doch nur die wenigsten verstehen es, aus dem einfachen Grund, nämlich dass sie es nicht verstehen wollen und daran kann man auch leider nichts ändern, sollte man auch nicht, denn man kann Fake News am besten bekämpfen, indem man es ganz einfach ignoriert.

Leider sind diese Fakten, die ich hier geschrieben habe, nur ein Sandkorn in der Wüste. Es würde auch nicht ausreichen, wenn ich jetzt weitere zehn Seiten geschrieben hätte denn, obwohl ich schlau, weise und super cool bin (hust hust), so bin ich leider immer noch kein Profi, was nötig wäre, um wirklich intensiv Fake News zu bekämpfen. Das ist wichtig, um die Leute zu schützen, vor dieser Art von Lügnern, die (wie wir gesehen haben, zurzeit Anfang Corona, als das Mehl und das Toilettenpapier praktisch zu Gold wurden) viel bewegen und ausmachen können. Wenn euch das Thema interessiert hat, würde ich euch die Website der Lie Detectors (https://lie-detectors.org/de/) empfehlen. Denn dieses Projekt besteht zum größten Teil nur aus Journalisten, Pädagogen und Psychologen, die wie ihr es euch schon denken könnt, den ganzen Tag damit verbringen, hunderttausende super spannende Blätter über den Kopf und wie er funktioniert auswendig zu lernen und dann die Nacht noch damit verbringen, Texte über Arten von Fake News zu schreiben, um danach noch Werbung mit einzuschreiben für irgendein Projekt, von dem man noch nie gehört hat, nur, weil der Boss das will. Und wahrscheinlich, auch noch im Keller, von ihrem Boss gefangen gehalten werden, um ihnen nicht die fünf Euro im Jahr zu geben. Ähmm, ist ein bisschen weit hergeholt, meine Fantasie, oder?

Egaaaal, aber jetzt ernsthaft gemeint, ist dieses Projekt eines der wenigen, wirklich sinnvollen Projekte, die ich in den letzten Jahren, hier in Deutschland, gesehen habe. Denn "Lie Detectors", ist ein Projekt, was sich, hauptsächlich, auf Jugendliche fokussiert, da die sich gerade, in der wichtigsten Phase ihres Lebens befinden. Denn dann wird endgültig festgesetzt, wer sie sind und an was sie glauben, wie auch, an was sie glauben werden. Genau deswegen brauchen sie am meisten Hilfe in der Phase, um die richtige Sicht auf die Welt zu bekommen. Und das sollte man nicht mit dem vorschreiben, bzw. mit Gehirnwäsche vertauschen, oder sogar vergleichen, denn das, was das Programm Lie Detectors versucht ist lediglich, den Leuten beizubringen, wie sie solche „Fake News" erkennen können. Ebenfalls, wird auch versucht, so viel Aufmerksamkeit, auf dieses Thema zu lenken, wie möglich und außerdem ist Lie Detectors, ein rein wohltätiges Projekt. Zudem, haben die Journalisten, die dort arbeiten, genug Wäsche zu waschen, anstatt sich jetzt, mit Gehirnwäsche, zu beschäftigen. "Lie Detctors" ist, wie schon erwähnt, ein reines Wohltätigkeits-Projekt und man kann das am besten daran erkennen, dass es durch die Finanzierung von anderen lebt. Also, genau so wie Bettler es tun, nur halt in Form von wirtschaftlichen Firmen, die mich wahrscheinlich verklagen werden, wenn die das lesen. Also, wenn sie, mein lieber Leser, einer von diesen Leuten sind, die in einen Tag so viel verdienen wie ich wahrscheinlich es in zehn Jahren tun würde, dann...ja, hallo.

Kommen wir, jetzt zurück zum Thema, denn ich werde nicht für meine Witze bezahlt. Und der Grund dafür ist, dass ich gar nicht bezahlt werde. Jedenfalls. Lie Detectors wird von Wyss Foundation finanziert und von King Baudouin Foundation geleitet? Weil auf deren Website steht akkradiert und ich nix Deutsch, also habe ich, Übersetzer gefragt und der meinte, dass sei so etwas wie abhängig von etwas. Dann habe ich versucht mit meinem 9999 IQ das zu übersetzen in die geschäftliche Bedeutung, aber ja, wie schon gesagt, ich nix Deutsch. Jedenfalls, hat das Programm Lie Detectors nur einen geringes bis gar kein Einkommen und das zeigt und symbolisiert ihre Wohltätigkeit, sowie ihre Ehrenhaftigkeit, die sie seit dem Jahr 2017 jeden Tag aufbringen, um Jugendlichen zu zeigen, wie gefährlich solche falschen Fakten sind. Denn nur dank derer, die so etwas schreiben, bzw. sich sowas ausdenken, entstehen erst richtige Verbrechen, denn nur das Ergebnis einer Lüge ist strafbar, aber Lügen selber sind sinnlose Wörter auf ein Blatt geschrieben, bis sie dann, in die Köpfe von Menschen kommen und dadurch dann Hass und Kriege entstehen, die weitaus schlimmere Dinge verursachen, die wir eigentlich zur Vergangenheit zählen, aber die in Wahrheit bis jetzt stattfinden, denn Fake News wird nicht nur von Verbrechern gemacht, sondern auch von Politikern und allen anderen.

Es gibt überall Fake News und sich dagegen nicht impfen zulassen ist, wie als würde man sein Gehirn dem nächstbesten auf der Straße geben, nur, weil er/sie das angesprochen hat, was du hören wolltest. Genau um das zu verhindern, hat Lie Detectors sich vorgenommen, allen Lehrenden, wie auch allen Lernenden, beizubringen, was es bedeutet, ein Gehirn zu besitzen und wie man es benutzen kann, um solche Ereignisse zu vermeiden. Wie es z.B. im Jahr 1933, in Deutschland passierte. Wie die, die bis heute noch im Irak, in Syrien und in jedem einzelnen armen, unterernährten, schwachen Land gibt. Egal wo, egal wann und egal wie. Nun sind wir weder arm noch unterernährt, aber wir waren es mal und dieser Tag wird zurückkommen, genau so werden an dem Tag dann die zurückkommen, die wir jetzt für tot halten, denn die sind keine Personen, sondern Ideen und damit werden wichtige Menschen gewogen. Damit werden sie unsterblich gemacht, in den Herzen der Leute, die daran glauben und in den Köpfen für die, die dagegen sind. Egal wie gut er oder sie war. So läuft der Mensch und wenn man anfängt, mit dem Herz, anstatt mit dem Kopf zu denken, wird man krank, sowie leichtgläubig. Nur in Liedern und in Filmen endet es gut, aber in Wahrheit endet es, im schlimmsten Fall, mit Ermordung von Millionen von Menschen, wie wir es in all den Kriegen kennen. Wobei, es bei einem, am meisten zu trifft.

Lie Detectors gibt es bis jetzt nur in Deutschland, Belgien und Österreich, aber mit eurer und unserer Hilfe könnte es vielleicht sein, dass wir eines Tages, solche traurigen Ereignisse vermeiden können.

 

Zaid Swied

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.